Angebote zu "Alex" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

In The Name Of Luv
7,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Beeinflusst vom Soul-Funk-Revival der Mitt-1980er, vereint Tom Glide auf In The Name Of Luv Nu- & Old-Skool mit Songs von Michael Jackson, Marvin Gaye, George Duke, Earth Wind & Fire bis zu den Rolling Stones. Ihm zur Seite stehen prominente Musiker wie Rahmlee Michael Davis (Trompete, The Phenix Horns), Larry Dunn (Keyboard), Alex Al (Bass), James Gadson (Drums) und Rafael Padilla (Precussion)

Anbieter: Dodax
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Soul Gift
10,69 € *
ggf. zzgl. Versand

Soul Tipp der Woche!! Der Hammond- Shooting Star Raphael Wressnig, der in Österreich schon eine Vielzahl von Preisen gewonnen hat, trifft auf den begnadeten US- Gitarristen Alex Schultz: Zusammen haben sie ein neues groovendes & souliges Album aufge-nommen, das sich soundtechnisch ganz im Stile der großen musikalischen Einflüsse aus Motown, Stax bewegt. Darunter Klassiker, die Marvin Gaye oder Booker T berühmt machten. Mit dabei illustre Gäste wie Deitra Farr und Tad Robinson. All the Blues & Soul lovers say YEAH!!! Mit Sicherheit eines, seiner besten Alben! Featuring Tad Robinson, Deitra Farr, Kirk Fletcher, Sax Gordon, Eric Bloom, Silvio Berger, Lukas Knöfler, Luis Ribeiro… “There’s gospel-and-Memphis soul, straight-up blues, soul, r&b, soul-jazz. Gospel-blues, Detroit pop-soul, and Sixties California pop via New Orleans Funk and Boogaloos” Alex Schultz

Anbieter: Dodax
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Chicken Burrito
14,69 € *
ggf. zzgl. Versand

Austria’s funkiest B3 Hammond Orgelspezialist meldet sichzurück mit seinem neuen Album “CHICKEN BURRITO”.In Zusammenarbeit mit seinem langjährigen Partner inCrime ALEX SCHULTZ und der R&B Drummerlegende JAMESGADSON liefert Raphael mit „CHICKEN BURRITO“ einastreines Funk&Groove Brett ab, bei dem garantiert keinerstehen bleiben kann. Im Gegensatz zu den souligen VorgängernSOUL CONNECTION, SOUL GUMBO und SOUL GIFT ist„CHICKEN BURRITO“ auf das essentiellste reduziert undkommt mit einigen wenigen Ausnahmen komplett ohne Vocalsaus (in diesen Ausnahmen hat Raphael übrigens erstmals inseiner Karriere selber die Vocals beigetragen).Der vorhin schon erwähnte Drummer auf diesem AlbumJAMES GADSON ist einer der meist aufgenommenen Drummerin der Geschichte des Rhythm&Blues und hat unter anderenschon als Sessionmusiker für Bill Withers, Freddie King,Martha Reeves, Randy Crawford, Quincy Jones, HerbieHancock, BB King, Albert King, Paul McCartney und viele, vielemehr gearbeitet.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Alive AG By Your Side 30 cm
21,69 € *
ggf. zzgl. Versand

Gepflegte lange Haare, Bart, Slipper und die kurze Hose - so kennen wir Breakbot, den Ed Banger sich als neues Talent vom Kultlabel Moshi Moshi loseiste. 2xLP, mit beiliegender CD und 30x30 cm Poster, Sleeve mit 5mm Rücken.nnGepflegte lange Haare, Bart, Slipper und die kurze Hose - so kennen wir den 1981 geborenen Breabot, der Ed Banger sich als neues Talent vom Kultlabel Moshi Moshi loseiste. Der Summer-Tune Baby I m Yours markierte seinen Durchbruch und hat noch immer gewaltiges Ohrwurmpotential. Der französische Touch gibt dem Song das gewisse Etwas an Funk und Groove und auch der Elektro-Sound kommt auf keinen Fall zu kurz. Ein musikalisches Potpourri, das Glücksgefühle weckt und dessen visuelles Hit-Spektakel vermuten lässt, dass Andy Warhol hier auf telepatischer Ebene seine Finger im Spiel gehabt hat. Breakbot AKA Thibaut Berland - Ed Banger's newest and brightest star announces his debut album 'By Your Side'' Having delighted dancefloors around the world with his infectious discoid funk of 'Baby I'm Yours' and 'Fantasy', and killer re-rubs for Justice and Metronomy amongst others, 'One Out Of Two' is the first single to be taken from this multi-instrumentalist's highly anticipated debut album 'By Your Side'. Crammed with soulful, robo-disco and emotive ballads, 'By Your Side' conjures up the ghosts of the Doobie Brothers, Todd Rundgren and Hall and Oates, as well as the nostalgic TV themes to 'Silver Spoons' or 'Punky Brewster'. Berland explains : My elder brothers had a huge influence on me when was I a kid. David the oldest introduced me to soul, funk and pop, making me tapes of michael jackson, prince, stevie wonder, madonna, phil collins and many other things. I remember spending lots of time in his bedroom listening to his records An art school friend of Justice's Xavier De Rosnay, in later years, the likes of Air, Alex Gopher, Mr Oizo and of course Daft Punk were on heavy rotation for Thibaut, this heady melange of all of the above helping to create the Breakbot sound. Just like one of his biggest inspirations, in the form of Michael Jackson's Thriller it was Berland's intention to make an album that rewards you for listening to as a whole: I guess you could say my album is more a pop songs album than a Berlin techno record with water drops sounds in it - I wanted to make a pop journey that would have all my influences, without being a reference catalog From the opening perfect slice of retro/future summer funk 'Break Of Dawn', it's clear that this has to be one of 2012's funkiest albums... 'Fantasy features the vocals of L.A. based vocalist Ruckazoid - an astonishing discovery whose honied pipes are a dead ringer for the late, lamented King Of Pop..'One Out of Two' features Irfane's irresistible vocals, in addition to four other tracks ('Baby I'm Yours', 'A Mile Away', 'Another Dawn' and 'Mayfly and the Light'). Björn from Pacific sings on the glorious 'By Your Side (Pt 1 & 2). I do everything myself except the vocals. I just fiddle about, I couldn't play a classical part, I do what I can. There are pieces of guitar samples, friends drop-in and play over my instrumentals. I love pop and funk, so I try to take that direction. That's where that hybrid sound comes from. Breakbot is a dude in a basement looking for melodies, says the ever modest Thibaut. TRACKS: Side A 1. Break Of Dawn 2. Fantasy Feat. Ruckazoid 3. One Out Of Two Feat. Irfane Side B 1. By Your Side Part1 Feat. Pacific! 2 . By Your Side Part2 Feat. Pacific! 3. You Should Know Feat. Ruckazoid 4. The Mayfly And The Light Feat. Irfane Side C 1. Programme 2. Easy Fraction 3. Baby I'm Yours Feat. Irfane 4. Another Dawn Feat. Irfane Side D 1. Why Feat. Ruckazoid 2. A Mile Away Feat. Irfane 3. Intersection

Anbieter: Dodax
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Alive AG Watergate 08 House Musik CD Curtiss, Lee
11,06 € *
ggf. zzgl. Versand

Lee gehört zur neuen Generation von Techno-Visionären aus der Motor City Detroit (wie Seth Troxler, Ryan Crosson und Shaun Reeves), die heute mit ihrem einzigartigen Sound den berühmten musikalischen Export ihrer Stadt fortführen.nnNur 9 Jahre nach seiner offiziellen Eröffnung, wurde das Watergate zu einer der berühmtesten Institutionen für elektronische Musik weltweit. Zum einem wegen seiner malerischen Lage am Spree Ufer und seiner den kompletten Mainfloor überspannenden LED Decke, vor allem aber wegen des konstanten Flows an internationalen DJ's die hier jede Woche spielen. Fünf Jahre nach seiner Eröffnung ging der Club einen Schritt weiter und veröffentlicht seitdem eine Mix CD Reihe, welche die besten Residents und Gäste des Clubs präsentiert. Das Who's who der Club eigenen Resident Künstler wie Ellen Allien, Sascha Funke, Sebo K, dOP und andere haben alle zu dieser ästhetisch ansprechenden Serie beigetragen, die mittlerweile als Sammlerstücke gelten. Für die achte Fortsetzung unser Mix Serie schlagen wir Brücken zwischen zwei Metropolen des Technos: Berlin und Detroit, Heimat von Lee Curtiss, der uns einen zukunftsweisenden Mix liefert, inspiriert von seiner Zeit in beiden Städten und natürlich zahlreichen Gigs im Watergate. Lee gehört zu der neuen Generation von Techno Visionären aus der Motor City, wie auch seine Visionquest Mitstreiter Ryan Crosson, Shaun Reeves und Seth Troxler, die heute mit ihrem einzigartigen Sound den berühmten musikalischen Export ihrer Stadt fortführen. Auf den Soul und Funk Spuren seiner Wegbereiter bringt Lee, mit seinen eigenen subtilen Melodien und dem feinem Gespür für Dramatik, einen Mix an den Start der alles umfasst was elektronische Tanzmusik in 2011 so aufregend und dynamisch macht. TRACKS: 01. Lee Curtiss - Drivin' / Jazzler Aka Dixie Yure - Beth & The Gamma Ray's Fields - Flumo Recordings 02. No Regular Play - Walking (next To Me) (shaun Reeves Remix) - No.19 Music 03. Maceo Plex - Fallin' (live Cut) - Visionquest 04. Footprintz - The Things That Last Forever (lee Curtiss Feets Up Edit) - Visionquest 05. Guy Gerber - Hate Love (maayan Nidam Remix) - Supplement Facts 06. Maceo Plex - Your Style - Crosstown Rebels 07. Dop - After Party (le Loup Remix) - Life And Death 08. Footprintz - The Favorite Game (lee Curtiss Feets Still Up Edit) - Visionquest 09. Alex Smoke - Make My Day (ryan Crosson's Morning Sorrow Remix) - Soma Recordings Ltd. 10. Dop - Your Sex - Supplement Facts 11. Whomadewho - Every Minute Alone (tale Of Us Remix) - Life And Death 12. James Teej - Daytime Ringer - Supernature 13. Hot Natured Feat. Ali Love - Forward Motion - Hot Creations 14. Kim Ann Foxman - What You Need - Mr.intl Records

Anbieter: Dodax
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Alive AG Sven Väth In The Mix: The Sound Of The...
11,56 € *
ggf. zzgl. Versand

Väth ist und bleibt eine Schlüsselfigur der globalen Szene. Der Mix zur 17. Season vereint die besten Tracks, die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft.nnSven Väth steht in der elektronischen Tanzmusik für keinen bestimmten Stil. Der DJ und Producer verkörpert Techno und House in allen Facetten. Väth hat die Musik von ihren ersten Momenten an miterlebt und Jahr für Jahr mitgeprägt. Für seine Fans auf der ganzen Welt ist er so mit keinem einzelnen Moment in deren Geschichte verbunden. Väth lebt Techno und House mit der Leidenschaft, mit der wir durch unser Leben leben. In diesem Sommer hat Väth die Party People zum siebzehnten Mal nach Ibiza eingeladen. Mit weichen, freundlichen Chords und Vogelgezwitscher von Harald Björk bittet er sie auf die Tanzfläche. Die neugierige Hookline ist offen für spielerische Schlenker und folgt doch mit traumwandlerischer Sicherheit dem zarten, federnden Groove. Väth webt die gradlinigen Beats von Ripperton in das Stück. Ripperton setzt suggestive, geheimnisvolle Hallräume gegen eine vorsichtige, feinfühlige Flötenmelodie. Mit ihrer Zartheit fesselt sie unsere Aufmerksamkeit und wird später immer entschiedener und insistierender. Rhauder nimmt diese konzentrierte Ruhe mit einem originellen Groove auf, der die Rhythmen von Reggae und House miteinander verschmilzt. Diese spezielle Stimmung wird von der aufmerksamen, behutsamen Stimme von Paul St. Hilaire weitergetragen. Kamran Sadeghis faszinierende Hooklines haben die komplexen, raumgreifenden Formen von Wolkenlandschaften und verändern wie diese blitzschnell ihre Formen. Der Groove strukturiert die Klänge, ohne ihnen ihre Lebendigkeit zu nehmen. Dieses kolossale Naturschauspiel übersetzen Alex & Digby in ein humorvolles, fantasievolles Orchester aus Geraschel und Gezwitscher. Geerdet wird der Track von einer tollen Frauenstimme, deren Ton zwischen einem ehrfürchtigen Gebet, einer entrückten Meditation und einem kindlich selbstgenügsamen Singsang hin und her springt. Wir verstehen die Worte nicht, aber wir spüren das tiefe Selbstvertrauen dieses Menschen. Behutsam schiebt Väth die tolle, in einem unerwarteten Rhythmus pulsierende Bassline von Traumer unter dieses Stück und verwurzelt damit das Set im Dancefloor. Es ist aber noch nicht Zeit loszustürmen. Mit den sanften Pianoakkorden und dem satten House Groove von Omar S lässt Väth das Set wieder in sich ruhen. Mit dem Vocal von John FM blitzt für einen kurzen Moment ein charmantes Liebeslied auf. Eddie Fowlkes übersetzt dessen Sehnsucht in ein phantasievolles, an Fusion Jazz erinnerndes Riff, dessen fremdartige Poesie von unmittelbaren, technoiden Sounds gebrochen wird. Christopher Rau setzt dieser Eleganz eine entschiedene Bassdrum entgegen, deren kantiger Funk den Mix erneut zentriert. Dann ist Väth selbst an der Reihe, mit dem legendären charmanten, humorvollen Electro Pop von Electrica Salsa. Roman Flügel stellt mit futuristischen, kristallklaren Sounds zugleich die Modernität der Nummer und ihren Witz heraus. Der erste Teil geht zu Ende. Selten wurden wir so behutsam mit einer solchen Vielfalt von Klängen und Emotionen in die Nacht geführt. Auf Electrica Salsa folgt ein letztes Stück von Pantha du Prince. Auch dort schwingt der Electro Pop der Achtziger mit, aber Väths Humor verwandelt sich in Nachdenklichkeit, aus Flügels agilen Sounds wird ein stimmungsvolles Driften. Der erste Teil von The Sound of the 17th Season führt in die Nacht, mit dem zweiten Teil sind wir mitten drin. Levon Vincent kommt ohne eine fette Bassdrum aus und klingt doch hymnisch und elektrisierend. Redshape wird mit einer tief und energisch pulsierenden Bassline und einem irren, himmelschreienden Orgelsolo direkter. Hot City Orchestra und André Galluzzi lösen diese enorme Spannung in einem atmosphärischen Technotrack auf, der schwebende, flirrenden Sounds in einer extrem fokussierten Acid Figur erdet. Adam Port verschmilzt diese beiden Pole, indem er die Energie in einem einzelnen, pulsierenden Synthesizer Ton bündelt. Damian Lazarus und Kölsch brechen den gradlinigen Flow mit einem souligen Synth Riff, dessen Gelöstheit und gute Laune von tollen Streichern mit tieferen emotionalen Schattierungen versehen wird. Dieses poppige Flair wird von Margot in ein tolles, insistierendes Electro Riff übersetzt, das Kölschs Ausgelassenheit zu einer tiefen Euphorie verdichtet. Genialer Weise kippt die in manchen Momenten in einen augenzwinkernden Witz um, der wieder an Electrica Salsa denken lässt. Margots Electro Sounds gehen nahtlos in die sägende Acid Bassline von Danny Daze über. Statt Ambivalenzen auszukosten, schöpft die Nummer mit ihren unwahrscheinlichen Tempowechseln ganz und gar aus sich selbst. Dann spielt Väth ein weiteres eigenes Stück, seinen 1994er Progressive House Meilenstein Robot. In einem komplexen Gefüge aus sich überlagernden Spuren werden Techno, Ambient und Eletronica verschmolzen. Kölsch setzt in seinem Remix als Aufhänger für dieses vielfältige Spektrum von Klängen eine vorlaute, grummelnde Electro Figur, die zugleich nahtlos an Margot und Danny Daze anknüpft. Slam machen mit einem düsteren, gewaltigen Techno Track ernst. Doch auch dieses Stück hat mit seinem vertrauensvoll hingehauchten I wanna take you there eine charmante Seite. Robert Hood nimmt diese Spannung zwischen Techno und Soul auf und vertieft sie, indem er ein kurzes, gefiltertes Vocal Schnipsel durch den Klangraum des Stücks wandern lässt. Mit Bart Skills geht Väth ins Finale: Das Rollen von Bass und Bassline wird vom federnden Swing der Hookline vervollständigt. Bei Johannes Heil blitzen abrupt sirenenartige Bläser auf - im nächsten Augenblick sind sie schon wieder verschwunden. Durch und durch in die rhythmusgetriebene, technoide Energie taucht Väth mit Emmanuels düsteren, fordernden Klängen ein. Flirrende Streicher erzeugen einen so unheimlichen wie fesselnden Gegenpol. Dann ist es schon Zeit, sich zu verabschieden. Mit den labyrinthischen, trippigen Synthesizer Riffs von Konstantin Sibold lässt Väth noch einmal drei Motive Revue passieren, die durch dieses Set führten: Der etappenreiche Track spiegelt das DJ Set als eine Reise wieder, deren Episoden so vielfältig sind, dass wir sie in keinem Moment antizipieren können. Die unendlich reichen Schattierungen der Synthesizer reflektieren Väths Liebe zu den elektronischen Klängen. Und zu guter Letzt ist Konstantin Sibolds Stück auch eine Hommage an Sven Väths Robot und den Sound seines legendären Harthouse Labels. TRACKS: CD1 1. Harald Björk - Sabor Latino (Mix of Life version) 2. Ripperton - Ordine Gigante 3. Rhauder & Paul St. Hilaire - Molekule 4. Love Over Entropy - Sea 5. Kamran Sadeghi - Flow me 6. Alex & Digby - Angolan Rumble 7. Traumer - Ijah 8. Omar S - Heard chew single ft. John FM 9. Eddie Fowlkes - Oriane 10. C-Rau - Sheeos Unn 11. OFF feat. Sven Väth - Electrica Salsa (Roman Flügel Remix) 12. Pantha du Prince - Dream Yourself Awake CD2 1. Levon Vincent - A-1 Novel Sound 12 2. Redshape - Tel Aviv 3. Hot City Orchestra - Nine (André Galluzzi Remix) 4. Adam Port - Sonnenfinsternis 5. Damian Lazarus - Trouble at the Seance (Kölsch Remix) 6. Margot - Er Suonone 7. Danny Daze - Swim 8. Sven Väth - Robot (Kölsch Remix) 9. Slam - Take You There ft. Mr. V 10. Floorplan - Spin 11. Bart Skills - Fifth Gear 12. Johannes Heil - By Night Part One 13. Emmanuel - Entroterra 14. Konstantin Sibold - Mutter

Anbieter: Dodax
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Sing meinen Song - Das Tauschkonzert Vol. 3 Del...
12,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Die mehrfach ausgezeichnete Musikshow (Echo, deutscher Fernsehpreis, Bambi) Sing meinen Song Das Tauschkonzert , deren Alben der 1. und 2. Staffel sofort auf Platz 1 der deutschen Albumcharts gingen, geht in die nächste Runde. Zum dritten Mal hat Gastgeber Xavier Naidoo hochkarätige Musikerkollegen nach Südafrika eingeladen, um sich der Herausforderung zu stellen, bekannte Songs neu zu interpretieren. Dabei ist die Bandbreite an unterschiedlichen Musikgenres noch nie so groß gewesen wie in diesem Jahr. Von Pop über Rock, Soul, Country, Funk, Rap bis hin zum Chanson und Kölner Dialekt ist alles dabei. Dass dieses Experiment für Wolfgang Niedecken von BAP, Annett Louisan, The BossHoss, Nena, Seven, Rapper Samy Deluxe und auch Xavier Naidoo mit besonderem Nervenkitzel verbunden war, wurde den Beteiligten schnell klar. Soviel sei schon mal verraten, diesmal flossen keine Tränen. Doch emotionale Momente waren genauso dabei, wie die gute Stimmung untereinander, die von großer Herzlichkeit und Respekt geprägt war. Neben den musikalischen Interpretationen waren jedoch auch die Gespräche der Künstler miteinander bemerkenswert, was unter anderem an den teils ernsthaften Songtexten von Wolfgang Niedecken lag, die man erstmalig in hochdeutsch hört. Dies wird spätestens dann klar, wenn Samy Deluxe den BAP Song Kristallnacht seinen Kollegen präsentiert. Sascha Vollmer und Alex Völkel von The BossHoss sorgten ebenfalls für ein Highlight. Nicht nur, das sie zum ersten Mal auf Deutsch singen sondern sie kreierten auch gleich ein neues Musikgenre den CRAP = Country + Rap. Xavier hingegen wagte sich an den Funk mit dem Song Go Slow von Seven, wobei er scherzhaft bemerkte, dass dies wohl das Motto der Schweizer sei. Auch für Nena war es eine Herausforderung sich einem Song von Samy Deluxe zu stellen, während Annett Louisan sich mit dem Track Close von The BossHoss an das Country-Genre traute. Der Song Was wir alleine nicht schaffen bekam von Wolfgang Niedecken hingegen eine neue Dialektik verpasst, indem er ihn auf Kölsch zum Besten gab. Auf Sing meinen Song Das Tauschkonzert Volume 3 trifft das Motto 'So haben Sie diese Stars noch nie gehört' erneut voll und ganz zu. Mit den 14 Interpretationen des Standard-Albums sind ein Teil der musikalischen Höhepunkte auf einem Tonträger zusammengefasst. Wer jedoch die große Bandbreite der einzelnen Protagonisten bevorzugt, kann sich mit der Doppel-CD Deluxe-Edition gleich 29 Songs für den heimischen Player sichern. Ob Standard oder Deluxe, beide Versionen stecken voller vertrauter Songs, die einen ganz neuen Charakter bekamen und zeigen Musiker, die bereit sind ihre gewohnten Genres zu verlassen. So haben Sie diese Stars wirklich noch nie gehört.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Various: Sing Meinen Song-Das Tauschkonzert Vol.3
12,49 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Die mehrfach ausgezeichnete Musikshow (Echo, deutscher Fernsehpreis, Bambi) Sing meinen Song Das Tauschkonzert , deren Alben der 1. und 2. Staffel sofort auf Platz 1 der deutschen Albumcharts gingen, geht in die nächste Runde. Zum dritten Mal hat Gastgeber Xavier Naidoo hochkarätige Musikerkollegen nach Südafrika eingeladen, um sich der Herausforderung zu stellen, bekannte Songs neu zu interpretieren. Dabei ist die Bandbreite an unterschiedlichen Musikgenres noch nie so groß gewesen wie in diesem Jahr. Von Pop über Rock, Soul, Country, Funk, Rap bis hin zum Chanson und Kölner Dialekt ist alles dabei. Dass dieses Experiment für Wolfgang Niedecken von BAP, Annett Louisan, The BossHoss, Nena, Seven, Rapper Samy Deluxe und auch Xavier Naidoo mit besonderem Nervenkitzel verbunden war, wurde den Beteiligten schnell klar. Soviel sei schon mal verraten, diesmal flossen keine Tränen. Doch emotionale Momente waren genauso dabei, wie die gute Stimmung untereinander, die von großer Herzlichkeit und Respekt geprägt war. Neben den musikalischen Interpretationen waren jedoch auch die Gespräche der Künstler miteinander bemerkenswert, was unter anderem an den teils ernsthaften Songtexten von Wolfgang Niedecken lag, die man erstmalig in hochdeutsch hört. Dies wird spätestens dann klar, wenn Samy Deluxe den BAP Song Kristallnacht seinen Kollegen präsentiert. Sascha Vollmer und Alex Völkel von The BossHoss sorgten ebenfalls für ein Highlight. Nicht nur, das sie zum ersten Mal auf Deutsch singen sondern sie kreierten auch gleich ein neues Musikgenre den CRAP = Country + Rap. Xavier hingegen wagte sich an den Funk mit dem Song Go Slow von Seven, wobei er scherzhaft bemerkte, dass dies wohl das Motto der Schweizer sei. Auch für Nena war es eine Herausforderung sich einem Song von Samy Deluxe zu stellen, während Annett Louisan sich mit dem Track Close von The BossHoss an das Country-Genre traute. Der Song Was wir alleine nicht schaffen bekam von Wolfgang Niedecken hingegen eine neue Dialektik verpasst, indem er ihn auf Kölsch zum Besten gab. Auf Sing meinen Song Das Tauschkonzert Volume 3 trifft das Motto 'So haben Sie diese Stars noch nie gehört' erneut voll und ganz zu. Mit den 14 Interpretationen des Standard-Albums sind ein Teil der musikalischen Höhepunkte auf einem Tonträger zusammengefasst. Wer jedoch die große Bandbreite der einzelnen Protagonisten bevorzugt, kann sich mit der Doppel-CD Deluxe-Edition gleich 29 Songs für den heimischen Player sichern. Ob Standard oder Deluxe, beide Versionen stecken voller vertrauter Songs, die einen ganz neuen Charakter bekamen und zeigen Musiker, die bereit sind ihre gewohnten Genres zu verlassen. So haben Sie diese Stars wirklich noch nie gehört.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot
Sing meinen Song - Das Tauschkonzert Vol. 3 Del...
12,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Die mehrfach ausgezeichnete Musikshow (Echo, deutscher Fernsehpreis, Bambi) Sing meinen Song Das Tauschkonzert , deren Alben der 1. und 2. Staffel sofort auf Platz 1 der deutschen Albumcharts gingen, geht in die nächste Runde. Zum dritten Mal hat Gastgeber Xavier Naidoo hochkarätige Musikerkollegen nach Südafrika eingeladen, um sich der Herausforderung zu stellen, bekannte Songs neu zu interpretieren. Dabei ist die Bandbreite an unterschiedlichen Musikgenres noch nie so groß gewesen wie in diesem Jahr. Von Pop über Rock, Soul, Country, Funk, Rap bis hin zum Chanson und Kölner Dialekt ist alles dabei. Dass dieses Experiment für Wolfgang Niedecken von BAP, Annett Louisan, The BossHoss, Nena, Seven, Rapper Samy Deluxe und auch Xavier Naidoo mit besonderem Nervenkitzel verbunden war, wurde den Beteiligten schnell klar. Soviel sei schon mal verraten, diesmal flossen keine Tränen. Doch emotionale Momente waren genauso dabei, wie die gute Stimmung untereinander, die von großer Herzlichkeit und Respekt geprägt war. Neben den musikalischen Interpretationen waren jedoch auch die Gespräche der Künstler miteinander bemerkenswert, was unter anderem an den teils ernsthaften Songtexten von Wolfgang Niedecken lag, die man erstmalig in hochdeutsch hört. Dies wird spätestens dann klar, wenn Samy Deluxe den BAP Song Kristallnacht seinen Kollegen präsentiert. Sascha Vollmer und Alex Völkel von The BossHoss sorgten ebenfalls für ein Highlight. Nicht nur, das sie zum ersten Mal auf Deutsch singen sondern sie kreierten auch gleich ein neues Musikgenre den CRAP = Country + Rap. Xavier hingegen wagte sich an den Funk mit dem Song Go Slow von Seven, wobei er scherzhaft bemerkte, dass dies wohl das Motto der Schweizer sei. Auch für Nena war es eine Herausforderung sich einem Song von Samy Deluxe zu stellen, während Annett Louisan sich mit dem Track Close von The BossHoss an das Country-Genre traute. Der Song Was wir alleine nicht schaffen bekam von Wolfgang Niedecken hingegen eine neue Dialektik verpasst, indem er ihn auf Kölsch zum Besten gab. Auf Sing meinen Song Das Tauschkonzert Volume 3 trifft das Motto 'So haben Sie diese Stars noch nie gehört' erneut voll und ganz zu. Mit den 14 Interpretationen des Standard-Albums sind ein Teil der musikalischen Höhepunkte auf einem Tonträger zusammengefasst. Wer jedoch die große Bandbreite der einzelnen Protagonisten bevorzugt, kann sich mit der Doppel-CD Deluxe-Edition gleich 29 Songs für den heimischen Player sichern. Ob Standard oder Deluxe, beide Versionen stecken voller vertrauter Songs, die einen ganz neuen Charakter bekamen und zeigen Musiker, die bereit sind ihre gewohnten Genres zu verlassen. So haben Sie diese Stars wirklich noch nie gehört.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.02.2020
Zum Angebot